Juli 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Mo, 30.07.18 - 00:00 Uhr
Gebetsruf in Epe
Sa, 04.08.18 - 11:00 Uhr
Kleidersammlung
Mi, 08.08.18 - 19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Do, 16.08.18 - 18:00 Uhr
Radtouren-Treff
So, 19.08.18 - 14:00 Uhr
Kolping Radtour
Sa, 01.09.18 - 11:00 Uhr
Kleidersammlung
Di, 04.09.18 - 09:00 Uhr
Frühstück im Reiterstübchen

ggghkbbk

Kolpingfrauen besuchen Haus Früchting

Die Frauengruppe besuchte das Haus Früchting in Vreden. Herr Thomas Terhaar, Werkstattleiter des Hauses empfing die Gruppe und lud sie zuerst zu Kaffee und Kuchen ein.Gestärkt wurde dann das ganze Areal besichtigt. In der Werkstatt des Hauses stehen verschiedene Tätigkeitsbereiche für Menschen mit Behinderung zur Auswahl; der Elektrobereich, der Kunststoff, - Holz, - Metall oder der Montagebereich. Ferner gibt es den, in dem Grußkarten und saisonale Dekorationsartikel hergestellt werden sowie eine Gärtnerei, die Garten und Landschaftspflege betreibt sowie Zierpflanzen züchtet und verkauft. In der zentralen Einrichtung in Vreden-Ellewick sowie in drei Wohnhäusern in Vreden und Ahaus- Alstätte leben Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Für diese Menschen ist Haus Früchting ein Zuhause, in dem sie ein Team engagierter und qualifizierter Mitarbeiter darin unterstützt, so selbstständig wie möglich zu leben, am Leben teilzunehmen und ihren eigenen Weg zu finden. Christel Feldmann, Verantwortliche der Frauengruppe, bedankte sich mit einem Präsent für die aufschlussreichen Informationen.

 

 

Senioren bedanken sich für Spende

Kolpingsfamilie Epe unterstützt soziale Projekte vor Ort.

Jeden Donnerstagnachmittag treffen sich Senioren und ihre Angehörigen nach einem gemeinsamen Gottesdienst zu Livemusik im Café des St. Agatha-Domizils. Mit Saxophoneinlagen und Gesang unterhält Heimleiter Friedhelm Harmeling sein Publikum. Besonders beliebt sind Oldies und Evergreens der vergangenen 60 Jahre. Über 80 Interessierte nehmen an diesem Angebot teil. Das erfordert eine entsprechende Übertragungstechnik. Die ist mittlerweile in die Jahre gekommen

und muss dringend erneuert werden. Umso mehr freuen sich die Bewohner des Eper Seniorenheimes über eine Spende von 1000,- Euro von der Kolpingsfamilie Epe. Mit einer Einladung zum Gottesdienst und einem Schlagernachmittag bedankte sich jetzt die Hausgemeinschaft bei den Spendern.

Georg Kock, Pressewart der Kolpingsfamilie Epe, erläuterte den Gästen, dass die Mittel für die Spende aus den Erlösen der Kleidersammlung stammen. Der Verband hat drei Sammelcontainer in Epe (Ecke Laurenzstrasse/Gildehauser Damm, Vennstrasse und Schelverweg/Gartenland Schmitz) stationiert. Wöchentlich leert ein Team von neun Kolpingbrüdern die Container und verbringt den Inhalt in eine Lagerhalle der ehemaligen Germania Fabrik. Außerdem besteht jeden 1. Samstag im Monat die Möglichkeit Textilien und Schuhe direkt an der Germaniahalle abzugeben. Mehrmals im Jahr werden die Textilien dann von einer Firma per LKW abgeholt und der weiteren Verwendung zugeführt. Abgerechnet wird nach Gewicht. Die Erlöse der Initiative werden ausschließlich sozialen Projekten in Epe und Gronau zugeführt.

Dazu zählen Kindertagesstätten, Seniorenheime ebenso wie die Tafel und Diakonie. So konnten in diesem Jahr auch bereits das St. Antonius-Stift in Gronau und der Eper Dorotheenhof bei besonderen Projekten unterstützt werden.

„Soziale Unterstützung lebt vom Geben und Nehmen“, sind sich Harmeling und Kock einig. Schließlich gehe es nicht nur um Geld, sondern um praktizierte Solidarität und Begegnung. Im August unternehmen die Altenhilfeeinrichtungen der St. Antonius- Hospital Gronau GmbH einen Ausflug mit den Senioren der Kolpingsfamilie Epe und bei Gelegenheit kommt die Kolpinggemeinde dann auch sicherlich in den Genuss einer Schlagerparty mit der neuen Musikanlage.

Foto: KF Epe

Foto v. L. Friedhelm Harmeling (Hausleiter), Christel Feldmann,

Bärbel Schnieders,Georg Kock und Martin Schwarzer (Kolpingsfamilie Epe).