Januar 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Sa, 27.01.18 - 14:00 Uhr
Winterwanderung und Kloatscheeten u. Grünkohlessen
So, 04.02.18 - 09:00 Uhr
Faires Sonntagsfrühstück
Di, 06.02.18 - 17:00 Uhr
Grünkohlessen (bei Welmes)
Mi, 07.02.18 - 19:30 Uhr
Kirchenführung in St. Agatha
Di, 13.02.18 - 00:00 Uhr
Karneval (im Pfarrhof)
So, 18.02.18 - 08:30 Uhr
Mitgliederversammlung
Di, 20.02.18 - 08:00 Uhr
Bezirksversammlung in Wessum

5898,24 Euro für soziale Zwecke gesammelt - Tannenbaum-Aktion war ein voller Erfolg


Die Kolpingsfamilie Epe hat am vergangenen Samstag im Rahmen der alljährlichen Tannenbaum-Aktion im gesamten Ort die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt.

Zahlreiche Helfer im Alter von drei (mit Papa) bis dreiundsiebzig Jahren hatten sich am Pfarrhof eingefunden. Mit Fahrzeugen, die von örtlichen Handwerksbetrieben dankenswerterweise zur Verfügung gestellt worden waren, konnten die 14 Sammelbezirke nach Segnung der Helfer und der Fahrzeuge durch Pfarrer Brüggemann in angemessener Zeit abgefahren und die Tannenbäume entsorgt werden, so die Organisatoren.

Bei der Sammelaktion kamen Spenden in Höhe von Netto 5680 € zusammen, berichtet die Kolpingsfamilie.

Der Spendenerlös geht in diesem Jahr zur Hälfte an Schwester Aurietta. In dem Armenviertel Brasília Teimosa in der 1,8 Millionenstadt Recife arbeitet die brasilianische Ordensschwester Aurieta D. Xenofonte seit über 30 Jahren mit über 300 Kindern und Jugendlichen im Alter von 2-20 Jahren. Daraus entstand das Kinderprojekt - "Turma do Flau".Das vielseitige Engagement von Schwester Aurieta und ihrem Mitarbeiter-Team hat zum Ziel, daß die Kinder nicht auf der Straße der Großstadt Recife landen. Die andere Hälfte geht an den Verein „Josef-Haus e.V. Epe“. Das Josef-Haus soll eine Versorgungslücke schließen. Menschen, die lebensbedrohlich erkrankt sind, aber weder in einer Altenpflegeeinrichtung noch in einem Hospiz adäquat aufgehoben wären, sollen dort wohnen und versorgt werden. Das Ergebnis entspricht in etwa dem des Vorjahres. Die Kolpingsfamilie bedankt sich bei dieser Gelegenheit bei der Eper Bevölkerung, die zu diesem stattlichen Erfolg beigetragen hat. Ein Dankeschön gebührt auch den Helfern und einigen Frauen der Frauengruppe, die vorzüglich für die Verpflegung derselben gesorgt haben. (Foto: G. Kock)

Tabak2018s

 

Spende an Kindertagesstätten

Aus Erlösen der Kleidersammlungen konnte die Kolpingsfamilie Epe Dank fleißiger Sammler jetzt an sieben Kindertagesstätten in Epe/Gronau jetzt je 600 Euro für notwendige Anschaffungen spenden. Bei einem gemeinsamen Treffen in der Kindertagesstätte AWO in Epe wurden jetzt die Spenden offiziell übergeben. Vertreterinnen der einzelnen Kitas bedankten sich bei der Kolpingsfamilie für die großzügige Spende. So bekam die Kita Astrid Lindgren den Zuschuß für einen
Snoozelen-Raum (Ruheraum), die Kita AWO Epe für einen Krippenwagen, die Waldorf-
Wurzelkinder Kita möchte ein Aufbewahrungsbehältnis für Sportgeräte anschaffen, die Kita Dinkelnest möchte ihr Sportsortiment aufstocken, die Kita St. Agatha verwendet den Zuschuß für eine massive Holzbank und Kletterbaumstämme als Balancierstangen, die Kita St. Georg kauft drei neue Trampeltrecker und die Kita St. Ludgerus in Gronau möchte im Sommer eine Nestschaukel kaufen.
Foto: G. Kock

Foto: v.l. Fr. Litwin, AWO Kita Epe; Fr. Vinahl, Vorstand KF Epe; H. Feldmann, Kleidersammler KF Epe; Fr. Schnieders, Vorstand KF Epe; Fr. Heistermann, Kita Astrid Lindgren; Fr. Feldmann, Vorstand KF Epe; Fr. Lück, Kita St. Ludgerus Gronau;
Fr. Reinders, Waldorf-Wurzelkinder Kita; Fr. Tetenborg, Kita Dinkelnest; Fr. Bayning, Kita St. Georg; Fr. Damm, Kita AWO Epe; Fr. Bösing, Kita St. Agatha; Fr. Wantia, AWO Epe und Kinder der Kita AWO Epe.

Spendenvergabe an hiesige Vereine

Aus Erlösen der Kleidersammlungen der Kolpingsfamilie Epe wurden zum Weihnachtsfest folgende Spenden vergeben ; Die Gronauer Tafel erhielt für ihre Weihnachtsaktion 1000 Euro. Die gleiche Summe erhielt die Tafel für die Tornisteraktion. Der Dorotheenhof erhielt zur Erstellung einer Gartenanlage für an Demenz erkrankte Bewohner 1000 Euro. Die gleiche Summe wurde für eine Musiktherapie für an Demenz erkrankte Bewohner des St. Antonius Stift in Gronau überwiesen. Jeweils 500 Euro wurden für die „offene Weihnacht“, für „Menschen in Not Gronau“ und für die Schuhaktion des Kolpingwerkes gespendet. Vertreter der Spendenempfänger trafen sich jetzt mit dem Vorstandsmitglied und Kassierer der Kolpingsfamilie zum repräsentativen Fototermin und bedankten sich für die großzügigen Spenden.

Foto: v.l. H. Averbeck (AntoniusstiftGronau), Fr. Brands (Dorotheenhof Epe),
H. Stein, H. Lohle (Diakonie Gronau, H. Gartmann (Gronauer Tafel) und
H. Hering (Vorstand Kolpingsfamilie Epe).

Tanzkurse Beginn: Sonntag, 14.01.2018 Schüler, Anfänger: 16.30 – 18.00 Uhr Paare, Anfänger: 18.00 – 19.30 Uhr Treffpunkt: Aula der Euregio Schule Gronau Epe, Gildehauser Damm Anmeldung: Ab 16.15 Uhr vor der 1. Tanzstunde oder telefonisch bei Herrn Scherping: Telefon 02565/4129