Januar 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Mi, 02.02.22 - 00:00 Uhr
Fingerfood
Sa, 05.02.22 - 11:00 Uhr
Kleidersammlung
Di, 08.02.22 - 00:00 Uhr
Karnevalsnachmittag (Mitfünfziger und Senioren)
Mi, 09.02.22 - 19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Fr, 11.02.22 - 00:00 Uhr
Wintergang der Männergruppe
So, 20.02.22 - 14:00 Uhr
Wintergang der Kolpingfamilie
Sa, 05.03.22 - 11:00 Uhr
Kleidersammlung

Bei der am vergangenen Samstag durchgeführten Tannenbaumaktion der Kolpingsfamilie Epe im Gronauer Ortsteil Epe wurde ein Reinerlös von 6.238 € erzielt.  Der Erlös kommt zu 50% Schwester Aurieta in Brasilien, der Tornister-Aktion von Caritas, Diakonie und Tafel, sowie der Johannesschule des Wittekindshofes mit je 25 %in Gronau zugute. Allen Spendern die zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen haben ein herzliches Dankeschön. Dank gebührt auch den vielen fleißigen Helfern für die gute Organisation, für das einsammeln der Bäume, für die kostenlose Bereitstellung der Fahrzeuge und nicht zuletzt denen welche für einen Imbiss nebst Getränken zur Stärkung der Aktiven gesorgt haben.

 

Die Kolpingsfamilie wird die alljährliche Tannenbaumaktion am Samstag, den 15. Januar 2022 in der Zeit von 8.00 bis 14.30 Uhr im Ortsteil Epe nach folgendem Ablaufverfahren durchführen. Die Corona Pandemie erfordert diese Maßnahmen, wir bitten hierfür um Verständnis.

Es werden nur die Bäume abgeholt, für die bis zum 13. Januar eine Spende auf das Konto der Kolpingsfamilie Epe (IBAN: DE22 4016 4024 0200 9017 00, bei der Volksbank Gronau Ahaus) eingegangen ist. Als Verwendungszweck sind Name, Straße und Hausnummer anzugeben.

Bitte auch die Tannenbäume entsprechend mit diesen Angaben kennzeichnen und bis 8 Uhr an die Straße stellen. Die freiwilligen Helfer werden diese am 15. Januar von 8 bis 14:30 Uhr mit ihren Fahrzeugen abholen. Sollten angemeldete Bäume versehentlich liegen bleiben, so kann dies unter Tel. 0171 7612988 bis 14.30 Uhr gemeldet werden.

Gerne nehmen wir auch eine Spende bzw. Überweisung ohne Tannenbaum entgegen. Der Spendenerlös ist für Schwester Aurieta in Brasilien, die Tornister-Aktion von Caritas, Diakonie und Tafel sowie für die Johannesschule des Wittekindshofes in Gronau bestimmt.

Die Kolpingsfamilie Epe veranstaltet vom 15.-19. Juni 2022 eine Fünf Tagereise nach Dresden und Umgebung. Anmeldungen und weitere Informationen ab sofort bei Hildegard und Hermann-Josef Vinahl unter TEL. 02565 - 2314.

(Epe, 05.12.2021)

Die Kolpingsfamilie Epe feierte am vergangenen Sonntag den Kolpinggedenktag und hielt anschließend ihre Mitgliederversammlung ab. Am 6. Dezember im vergangenen Jahr waren der Kolpinggedenktag und die Mitgliederversammlung wegen der Corona Pandemie ausgefallen.  Nach dem Gottesdienst mit Präses Pfarrer Jestin Sam in St. Agatha wurde unter Einhaltung der Corona 2 G Plus Regeln im Pfarrhof ein Frühstück eingenommen.

Bärbel Schnieders vom Leitungsteam begrüßte die Anwesenden und teilte die Beschlussfähigkeit der Versammlung mit. Danach richtete Präses Jestin Sam einige Grußworte an die Kolpingschwestern und Kolpingbrüder. Er gedachte im Anschluss den in den Jahren 2020/21 verstorbenen Mitgliedern.

In dem darauffolgenden umfassenden Jahresrückblick 2020/2021 vorgetragen vom Pressewart Hermann-Josef Vinahl wurde das Vereinsleben mit all seinen Aktivitäten deutlich.  Nennenswert sind da um einige Aktionen zu nennen die alljährlichen Tannenbaumaktionen und die monatlichen Kleidersammlungen, von deren Erlösen wieder internationale sowie Projekte vor Ort unterstützt werden konnten. Hierbei sollte auch die Flutopferhilfe mit der Aktion „Kolping Helden 2021“ an der Vennstr. in Epe genannt werden. Nach wie vor sind die kleinen Sommerabendradtouren an jedem 3. Donnerstag im Monat sehr beliebt.  Um die Kontakte in diesen schweren Zeiten der Corona Pandemie im möglichen Rahmen aufrecht zu erhalten, überraschte der Vorstand mit einem Schoko-Osterhasen und einer Karte die Mitglieder persönlich. Auf diesem Wege bekamen auch die Jubilare die Urkunden für 25 bis70 jährige Mitgliedschaft persönlich überreicht. Und immer wieder freuen sich die 80- und 90-jährigen Mitglieder, wenn ihnen mit einem Körbchen gefüllt mit leckerem Allerlei von Vorstandsmitgliedern gratuliert wird. Zum Schluss der Ausführungen geht ein herzliches Dankeschön an die Kleiderboys für die Altkleidersammlungen, an das Hüttenteam für die Pflege der Schutzhütte in der Gerdingseite, an die Bannerträger, an die Archivare, an Ewald Wöltering für die Pflege der Homepage, an die Familienkreise, an alle Mitglieder, die unsere Kolpingsfamilie lebendig halten.

Es folgt ein präziser Bericht des Kassierers Detlef Hering und Agnes Terbahl bescheinigt eine korrekte Kassenführung. Nach der Entlastung des Vorstandes übernimmt Christian Mönninghoff die Wahlleitung. Als Wahlhelfer fungieren Bärbel Schnieders und Hermann-Josef Vinahl.

Präses Pfarrer Jestin Sam wird zum Präses (bisher kommissarisch im Amt) gewählt. Bärbel Schnieders, Hildegard Vinahl und Georg Kock werden in das Leitungsteam wiedergewählt. Des weiteren werden Detlef Hering als Kassierer, Margret Kötter zur Leiterin der Mittfünfziger/Senioren Gruppe, Christel Feldmann für die Frauengruppe, Dieter Klümper für die Männergruppe und Hermann-Josef Vinahl  zum Pressewart für die nächsten 3 Jahre (wieder) gewählt. Da Dietmar Kernebeck turnusmäßig als Kassenprüfer ausscheidet , wurde Bernhard Neese für 2 Jahre neu gewählt und übernimmt mit Agnes Terbahl im kommenden Jahr die Kassenprüfung. Birgit Klümper übernimmt für Ewald Scherping das Amt der Bannerträgerorganisation.

Nach der Wahl wurde eine wesentliche und von unserem Kassierer Detlef Hering sorgfältig vorbereitete „Änderung der Vereinszwecke und die Aufnahme digitaler Sitzungen und Versammlungen“ von der Mitgliederversammlung von der Versammlung einstimmig angenommen.

(der aktuelle Vorstand der Kolpingsfamilie Epe)